Aktuelles

Damen beenden Durststrecke

28:21-Heimsieg gegen Iggelheim

Das dritte Spiel in der „Englischen Woche“ für die TuS-Damen brachte endlich den erwünschten Erfolg. Nach zwei Niederlagen hatte das Trainerduo Krissi Strey und Luca Munzinger die Mannschaft neu für die Begegnung gegen den TSV Iggelheim motiviert. Die Fehleransprache war deutlich und die Einzelgespräche fanden in einer kritisch-aufbauenden Atmosphäre statt. Das Damen-Team startete konzentriert ins Spiel, ließ die sich bietenden Chancen nicht aus und führte bereits nach neun Minuten mit 6:2 Toren. Die Konzentration ließ nicht nach, weder in der gut positionierten Abwehr noch im schnellen und erfolgreichen Angriff. In der 18. Minute war die Führung auf sechs Tore angewachsen (11:5). Der Druck und das temporeiche Spiel wurden beibehalten: 24. Minute 13:6, 30. Minute und damit Halbzeitstand 15:7.

Der beschrittene Weg war richtig. Die Art, die im Training erarbeiteten Spielzüge umzusetzen und das Lob der Trainer weiter so konzentriert auf dem Platz zu agieren, motivierten für den zweiten Durchgang. Der Vorsprung von acht Toren wurde zunächst bis zur 32. Minute gehalten (16:8), ging in der Folge auch mal auf fünf Treffer zurück (40. Minute 19:14), schmälerte aber nicht die Einsatzfreude der TuS-Damen. In der 51. Minute hieß es wieder 25:18. Dieser sieben Tore Vorsprung wurde bis zur Schlusssirene gehalten, wobei noch einige Treffer mehr hätten fallen können. Der verdiente Endstand: 28:21.

Es spielten:
Nadine Wolf und Stefanie Wedler (im Tor), Ann-Sophie Eggers (3), Julia Heimes, Cira Flammann (5), Luka Anger, Lisa Redmann (8/4), Anna-Lena Flammann (2), Lisa Förster (5), Anna Damm, Fee Weismann (5/1), Lena Nashan.

(von Wolfgang Eggers)

Mitglied werden
Sponsor werden