Aktuelles

Damen verkaufen sich teuer gegen Spitzenreiter

23:27-Niederlage gegen HSG Landau/Land

Die TuS-Damen hatten den ungeschlagenen Verbandsliga-Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten HSG Landau/Land zu Gast. Die Dansenbergerinnen waren gewarnt, zumal sie das Hinspiel bei der stark auftretenden Spielgemeinschaft ganz deutlich mit 33:14 verloren hatten. Das Trainerduo Krissi Strey und Luca Munzinger hatte sein Team auf die schnelle und zielstrebige Spielweise der Vorderpfälzerinnen intensiv vorbereitet und Konzentration von der ersten Minute an gefordert. Dansenberg ging gleich zu Anfang mit 1:0 in Führung, erhöhte auf 5:3 in der achten Minute und konnte einen 10:9 Vorsprung bis zur 19. Minute halten. Die sich anschließenden sieben Minuten bis zum 13:13 Zwischenstand brachten ein ständige Wechselspiel von Führung durch die Gäste und Ausgleich durch die TuS-Damen. Zwei Zeitstrafen in der 27. Minute für die Gastgeberinnen nutzten die Landauerinnen im Überzahlspiel, um einen vier-Tore-Vorsprung herauszuspielen (13:17). Halbzeitstand 14:18.

Den Vorsprung hielten die Gäste auch in der zweiten Spielhäfte bei drei bis fünf Toren (46. Minute, 18:23, 51. Minute, 22:25). Auch wenn die TuS-Damen alles versuchten, gelang ihnen keine Resultatsverbesserung, auch weil die Ausbeute von der Siebenmeterlinie recht dürftig war. Trotz deutlicher spielerischer und kämpferischer Verbesserung gegenüber den letzten Spielen war gegen den Favoriten nicht mehr drin. Endstand: 23:27.

Es spielten: Antonia Soffel und Nadine Wolf (im Tor), Ann-Sophie Eggers (5), Julia Hanfland, Cira Flammann, Lea Partika (3), Lisa Redmann (9/6), Anna-Lena Flammann, Lisa Förster, Anna Damm (2), Fee Weismann (4), Lena Nashan, Anne Rückert.

(von Wolfgang Eggers)

Mitglied werden
Sponsor werden