Aktuelles

Schwer erarbeiteter Auswärtssieg

2. Damenmannschaft gewinnt knapp gegen Bobenheim-Roxheim

Katastrophaler Beginn für die Gäste aus Dansenberg. Innerhalb von nur zehn Minuten führte die 2. Mannschaft des SC Bobenheim-Roxheim mit 6:1 Toren. Zurückhaltend begegnete das Team der körperlichen Überlegenheit der Gastgeberinnen und dies sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff. Das Trainerduo Krissi Strey und Luca Munzinger musste reagieren. In der ersten Auszeit wurden deutliche Worte gesprochen und es gab klare Hinweise, welche spielerischen Mittel anzuwenden seien, um einen weiteren Absturz zu vermeiden. Und es gelang. Der fünf Tore Rückstand wurde bis auf zwei Treffer reduziert. In der 20. Minute stand es nur noch 7:5 für die Vorderpfälzerinnen. Die Abwehr zeigte sich nun konsequenter und die Treffsicherheit im Angriff nahm zu. Dann ein Zwischenspurt der Gastgeberinnen: zwei Konter und der Rückstand wuchs erneut auf vier Tore an (9:5). Die TuS-Damen besannen sich aber auf ihre mannschaftliche Geschlossenheit, warfen bis zur Halbzeitsirene innerhalb von sechs Minuten noch vier Tore und gingen mit einem verdienten Remis (9:9) in die Pause.

Die Forderung des Trainerduos, die zuvor gezeigten spielerischen Möglichkeiten auch weiterhin ein- und umzusetzen, gelang nicht sofort. Bobenheim-Roxheim zog zuerst einmal mit 12:10 davon (37. Minute). Der Ausgleich erfolgte in der 39., der 44. und der 57.Minute (12:12, 13:13 und 14:14). Danach gelangen den Dansenbergerinnen innerhalb von drei Minuten noch zwei Treffer bei nur einem Gegentor. Endstand eines Spiels mit Höhen und Tiefen: 15:16 für überglückliche TuS-Spielerinnen. „Letztendlich hat das geschlossene mannschaftliche Auftreten zum gewünschten Erfolg geführt“, fasste eine zufriedene Krissi Strey zusammen. „Der knappe Erfolg täuscht etwas über die gute Mannschaftsleistung hinweg“, meinte ein Dansenberger Fan.

Es spielten:
Antonia Soffel und Stefanie Wedler (im Tor), Ann-Sophie Eggers (3/1), Luka Anger, Lisa Redmann (5/2), Lena Heisel, Anna Damm (2), Fee Weismann (3/1), Jule Wirth, Steffi Stein (1), Mareike Köhler (2).

(von Wolfgang Eggers)

Mitglied werden
Sponsor werden