Aktuelles

Zweitligaabsteiger Saarlouis zu Gast in Dansenberg

TuS will gegen starke Saarländer Heimserie ausbauen

Mit viel Lob, aber ohne Punkte im Gepäck, kehrten die Handballer des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg vom Spitzenspiel bei der HSG Konstanz zurück. Und schon wartet mit der HG Saarlouis der nächste „Brocken“ auf das Team von TuS-Coach Marco Sliwa. Der Zweitligaabsteiger ist zwar holprig in die Saison gestartet, hat sich aber mittlerweile stabilisiert und belegt mit 11:7 Punkten und einem Spiel weniger den 7. Platz in der 3. Liga Süd, nach Minuspunkten auf gleicher Höhe mit dem TuS. Dennoch sieht HG-Coach Philipp Kessler den TuS klar in der Favoritenrolle und hebt dabei insbesondere die Rückraum-Achse Claussen/Laurent/Munzinger sowie Torhüter Kevin Klier hervor. Dass sein Team kein Leichtgewicht in dieser Liga ist und sich nach dem Abstieg gezielt verstärkt hat, ist aber auch nicht von der Hand zu weisen. Mit dem Franzosen Quentin Abadie, gekommen aus Neuhausen/Erms, oder dem kroatischen Spielmacher Josip Grbavac hat sich die HGS echte Hochkaräter an Land gezogen. Für einen Spieler im grünen Dress bedeutet das Spiel in der Layenberger Sporthalle in Dansenberg die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Maximilian Hartz spielte bereits in der Saison 2015/16 ein Jahr lang für den TuS. Damals noch unter dem Trainer Jürgen Hartz, seinem Vater. Für Max dürfte zunächst Händeschütteln angesagt sein, denn noch viele ihm bekannte Gesichter freuen sich auf die Rückkehr des sympathischen Rückraumspielers, der sich in Saarlouis offensichtlich pudelwohl fühlt, zumindest lassen die bisher gezeigten Leistungen darauf schließen.

TuS-Coach Marco Sliwa hat die Niederlage vom vergangenen Wochenende mit seiner Mannschaft aufgearbeitet, die Fehler analysiert und sieht sein Team gefestigt genug, um sich der kommenden Aufgabe motiviert und hoch konzentriert zu stellen. Denn gegen die HG wird eine ähnlich gute Leistung notwendig sein wie in Konstanz, um am Ende als Sieger vom Parkett zu gehen. Wieder zur Verfügung stehen wird Kreisläufer Theo Megalooikonomou, der am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal Vater wurde und deshalb nicht im Kader war. Mindestens 70 Fans aus Saarlouis werden ihr Team in die Pfalz begleiten. Interessant wird sein wie das Duell zwischen den Fanblöcken auf der Tribüne ausgehen wird. Die TuS-Fans freuen sich auf ein stimmungsvolles Match und werden bis zur letzten Sekunde ihr Team anfeuern, um den nächsten Heimsieg einzufahren.

Anpfiff am Samstagabend ist um 20.00 Uhr. Aufgrund des zu erwartenden großen Zuschauerandrangs wird empfohlen rechtzeitig vor Ort zu sein. Wer sich frühzeitig sein Ticket sichern will, kann bereits zum Spiel der 2. Herrenmannschaft um 17.00 Uhr gegen Pfalzliga-Spitzenreiter TSV Iggelheim ein Kombi-Ticket erwerben, das für beide Spiele gültig ist, und dabei noch zwei Euro sparen.

Theo Megalooikonomou will nicht nur in der Abwehr zeigen was in ihm steckt.

Mitglied werden
Sponsor werden